Spektakulär ist ganz normal

Für die Kunst- und Kulturveranstaltung „Höhenrausch“, die regelmäßig in Linz stattfindet, sollte eine Glocke des bekannten belgischen Künstlers Chris Martin nach Oberösterreich transportiert werden. Die Maße machen sie für den Paketversand etwas unpraktisch: Die Glocke ist (inklusive Transportgestell und Zubehör) rund 5 x 6 x 6 Meter groß und wiegt immerhin knapp 13 Tonnen.

Uns ist nichts zu schwer
Für unser Spezialteam am Standort Sattledt war die gewichtige Lieferung aber kein Problem: Wir organisierten den Transport mit einem Planensattel von Belgien nach Linz. Ein 35 Tonnen schwerer Kran hievte die enorme Glocke auf den LKW. Weil das viel Fingerspitzengefühl und Genauigkeit braucht, dauerte allein die Beladung acht Stunden.

Wir erledigen den Papierkram

Nur zwei Tage später erreichte das Kunstobjekt unversehrt die oberösterreichische Hauptstadt. Da unser Team die notwendigen Ausnahmegenehmigungen organisiert hatte, konnte der LKW nicht nur durch die Innenstadt direkt zum Zielort fahren, sondern dort auch für die Dauer der Entladung (sechs Stunden) stehen bleiben – direkt an der größten Einkaufsstraße von Linz.

Natürlich befand sich der Zielort aber nicht auf dem Boden, sondern über den Dächern von Linz. Mit einem Hebekran konnten wir die Glocke auf das Dach des OÖ Kulturquartiers befördern und dort in ca. 25 Metern Höhe installieren. Für die vielen Zuschauer war das ein spektakuläres Ereignis, bei dem sie uns genau beobachtet und angefeuert haben. Für unser Spezialteam war es eine gemeisterte Herausforderung mehr – aber das möchten wir gar nicht an die große Glocke hängen.